Drei vergoldete Federbälle auf weißem Hintergrund

Stephan Horch

Paddeln und Fotokunst für saubere Flüsse und Meere

Die Fotografien von Künstler Stephan Horch zeigen aus dem Fluss gesammelte und vergoldete Fundstücke. Fundstücke, die besonders skurril sind oder einen ästhetischen Reiz haben, werden gesammelt und von Stephan in Fotokunst verwandelt.

Für die Ausstellung PURESGOLD, die Fotokunst, Plastikkonsum und saubere Gewässer verknüpft, wurden die Fundstücke vergoldet und mit einem eigens entwickelten Lichtkonzept in Szene gesetzt. So erstrahlen sie in neuem Glanz. Erst beim intensiven Hinsehen fallen den Betrachter*innen die Spuren aus dem Fluss auf. Durch ihre lange Zeit in Gewässern sind die Gegenstände teils zerbrochen und verwittert. Das globale Problem der Plastikmüllverschmutzung unserer Gewässer wird so in einen lokalen Kontext gebracht. Hier beginnt der Reflexionsprozess und stößt eine tiefere Auseinandersetzung mit der Problematik an.

Stephan Horch macht aus Plastikmüll Kunst und setzt sich für saubere Flüsse und Meere ein. 2012 gründete er das Clean River Project, ein vielfach ausgezeichnetes, gemeinnütziges Umweltprojekt, unter dessen Banner bundesweite CleanUp-Events und Ausstellungen stattfinden, nachdem er beim Paddeln großen Mengen von Plastikmüll begegnete.

Ausstellungsort während der Kunsttage: Bahnviadukt am Moselufer/B416

Vita

cleanriverproject.de
1973 geboren und aufgewachsen in Andernach
1994-96 freischaffender Musiker
2002-07 Krankenpfleger Intensivmedizin für Chirurgie & Cardio, BwZK Koblenz
seit 2007 freier Fotodesigner und Künstler in Winningen/Mosel
2012 Gründung des Clean River Projects
seit 2016 Gründer und Vereinsvorsitzender/CEO, Clean River Project e.V.